Stress bewältigen und sich innerlich frei fühlen

Innere Freiheit genießen

Schon im Kindesalter beginnt der Stress: Hausaufgaben, Termine und Treffen mit Freunden können schnell ausarten und Stress erzeugen. Im Berufsleben geht das dann weiter, denn der Chef braucht schnell die Abschlussberichte, Zuhause wartet der Haushalt und der Geburtstagskuchen für die Oma muss auch noch gebacken werden. Stress beherrscht unseren Alltag, dabei kann er ein Auslöser für schwere gesundheitliche Probleme sein und sollte uns eigentlich eher nicht beherrschen. Aber warum ist Stress so gefährlich und wie kann man ihn abbauen?

Wer über einen längeren Zeitraum gestresst war, wird sicherlich gemerkt haben, dass der ständige Zeitdruck und die schier unendlichen Aufgaben eine Auswirkung auf das Wohlbefinden haben können. Wer ständig unter Strom steht, leidet häufig unter Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder auch Beschwerden des Magen-Darm-Trakts. Die Folgen von Stress zeigen schnell körperliche Reaktionen, die sich im schlimmsten Fall auch als Herzbeschwerden auswirken können. Tatsächlich sind gestresste Menschen häufiger von Herzanfällen betroffen als die, die es schaffen, Stress zu bewältigen.

Innere Freiheit durch weniger Stress

Jeder, der öfter unter Stress leidet, sollte also unbedingt darauf achten, dass der Stress keine allzu große Rolle im Alltag einnimmt. Dabei kann man klar unter förderlichem Stress, dem sogenannten Eustress und negativem Stress unterscheiden. Beim Eustress handelt es sich um eine kurze Stressphase, die zu Höchstleistungen anspornt und abfällt, sobald das Ziel erreicht wurde. Distress belastet den Menschen langfristig und kann die körperlichen Reaktionen hervorrufen.

Termindruck, viele Aufgaben oder private Belastungen, dies setzt sich immer mehr in unseren Köpfen fest, sodass wir es oft nicht mehr schaffen, die innere Freiheit zu erlangen und positive Gedanken zuzulassen. Stress nimmt dann eine enorme Rolle ein und sorgt für eine Gedankenspirale, die dafür sorgt, dass man nachts nicht mehr zur Ruhe kommt. Wer Strategien nutzt, um Stress zu bewältigen, kann endlich auch wieder eine innere Gelassenheit und die mentale Freiheit genießen.

Strategien zum Stressabbau

Stress nicht entstehen lassen
Perfektionismus ist nicht mehr angesagt, die Belastungsgrenze muss eingehalten werden. Nur wer auch mal „Nein“ sagt, kann Stress vermeiden. Die Kollegin will die Schicht tauschen? Der Chef braucht dringend wichtige Akten? Wird Ihnen das zu viel, ist ein klares „Nein!“ unabdingbar. Tun Sie Ihr bestes, aber überfordern Sie sich nicht selbst, denn hier lauert enormer Stress. Bauen Sie Ruhephasen ein: Versuchen Sie, jeden Tag eine Entspannungsphase einzubauen, in der Sie runterkommen und sich erholen können. Lassen Sie dabei den Fernseher, den PC und das Handy aus und entspannen Sie sich aktiv. Meditieren Sie oder machen Sie Yoga, hören sie entspannende Musik oder lesen Sie etwas. Diese Zeit gehört nur Ihnen und hilft, aktiv Stress abzubauen.

Gesundes Essen

Durch eine ausgewogene Ernährung können Sie Ihre Nerven stärken und so Stress vorbeugen. Um leistungsfähig zu bleiben, brauchen Sie vor allem Vitamine und Nährstoffe. Vor allem B-Vitamine, die in grünem Gemüse, Nüssen, Fisch und Fleisch sowie Milchprodukten vorkommen, sind wichtig für starke Nerven.

Für eine erfolgreiche Prävention von Stress sollten Sie stets an sich selbst arbeiten. Innere Freiheit ist ein stetiger Prozess, deswegen kann ein Coaching ihre Entwicklung noch schneller vorantreiben. In folgendem Artikel finden Sie mehr Infos zum Thema Persönlichkeitsentwicklung:

Wie kann ich meine Persönlichkeit weiterentwickeln?

Stress bewältigen und sich innerlich frei fühlen
Nach oben scrollen