Praktikable Lösungen für jede Treppe – Einbau eines Lifts

Für jede noch so schwierige Treppe ist der Einbau einer praktikablen Lösung eines Treppenliftes möglich. Wer sich über die Treppenlift Preise informiert, wird feststellen, dass das Preissegment unterschiedlich ist. Für jeden Geldbeutel gibt es den passenden Lift. Noch dazu gibt es Förderungen von der Pflege- und Krankenkasse. Die Unabhängigkeit kann bestehen bleiben mit dem passenden Lift.

Vergleich

Es lohnt sich, die Treppenlift Preise genau unter die Lupe zu nehmen und zu vergleichen. Das ist der intelligenteste Schritt, wenn man sich für den Kauf und den Einbau eines Lifts entscheidet. Die Machbarkeitsprüfung ist ebenfalls wichtig, ob der Lift auch bei den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten in der Wohnung oder im Haus einbaubar ist. Die Kosten eines Liftes betragen ungefähr 2000 bis 4000 Euro, je nach Ausführung. Eine genaue Beratung ist wichtig und die Treppenlift Preise kann man beim Anbieter erfragen. Die Vergleichsportale helfen, den günstigsten und dennoch qualitativ hochwertigsten Anbieter ausfindig zu machen. Viele Anbieter haben auch einen Online-Konfigurator, bei dem man genau angeben kann, welches Modell man möchte. Sei es der Sessellift, der Plattformlift oder eine andere individuelle Lösung: Die Angebote sind kostenlos und das Fachpersonal berät gerne per Telefon, vor Ort persönlich oder per E-Mail.

Planungsphase

In der Planungsphase besucht der Anbieter vor Ort den Kunden und misst alles aus. Der Aufwand lohnt sich, denn jede Treppe ist individuell: Die kurvige Treppe, die sehr steile Treppe oder die eher langgezogene Treppe, es gibt immer eine Lösung. Die jeweiligen Preisunterschiede entstehen durch die einzelnen Positionen und alles muss genau miteinander verglichen werden. Es lohnt sich die Anbieter genau unter die Lupe zu nehmen. So kann man Geld sparen. Wer jedoch eine Übernahme der Kosten von der Pflege- oder Krankenkasse erhält, muss meistens nichts dazu bezahlen. Im Schnitt ein Hublift von ungefähr 1,5 Metern 4500 bis 15000 Euro, je nach Ausführung. Das ist nur ein Beispiel. Der Sitzlift ist meistens etwas teurer und der Plattformlift günstiger. Es kommt auf die maximale Länge an und weitere Faktoren beim Preis.

Der Kundendienst

Bei der Checkliste, welche Preise am günstigsten sind, ist auch wichtig, ob ein angemessener Kundendienst mit im Preis enthalten ist. Es sollten zudem mindestens zwei Jahre Garantie gewährt werden. Die geprüften Referenzen der Anbieter müssen beachtet werden. Der marktübliche Preis zeigt dann den Vergleich auf. Vor Ort wird beim Profi alles begutachtet und auch eine Probefahrt oder die Aufklärung über eventuelle Tricks ist im eigenen Zuhause gewährleistet. Ein professioneller Anbieter gibt außerdem Informationen über die Finanzierungsmöglichkeiten. Beim Treppenlift Test wird immer die beste Qualität optimal bewertet. Es gibt viele ernstzunehmende Tests, beispielsweise von Stiftung Warentest. Die Krankenkasse übernimmt in der Regel alle Kosten, jedoch ist hier eine Pflegestufe von 0, 1, 2 oder 3 nötig. Wenn das individuelle Wohnumfeld verbessert wird und die Mobilität bei einer Gehbehinderung optimiert wird, werden die Kosten bei einer bestehenden Pflegestufe in der Regel komplett übernommen.

Praktikable Lösungen für jede Treppe – Einbau eines Lifts
Nach oben scrollen