Lehmputz – Passt zu jedem Raum

Neben des Kalkputzes gehört der Lehmputz ebenfalls zu den mineralischen Putzen. Auszeichnen können sich diese Putze durch die anorganischen Bindemittel. Die Mineralputze können bei vielen Innenwänden aufgestrichen werden und sie gelten als feuchtigkeitsregulierend. Der Lehmputz setzt sich aus Sand, Ton sowie Lehm zusammen. Bei Lehm handelt es sich um einen Stoff, welcher seit Jahrhunderten verwendet wird. Durch Verwitterung aus festen Gesteinen entsteht er und bildet an der Erdkruste den obersten Bereich. Die Lehmbaustoffe sind wiederverwendbar und sie sind als ökologische Baustoffe beliebt. 

Lehmputz

Wichtige Informationen zum Lehmputz

Wichtig für den Putz ist, dass dieser bei beinahe allen Untergründen aufgetragen werden kann. Es spielt keine Rolle, ob auf Kalkwänden, Beton oder Gipskarton. Bei der Arbeit werden normale Schwämme, Traufel oder Kellen genutzt. Wird jedoch die Decke mit Lehm verputzt, ist dies schon anspruchsvoll. Wer die Untergründe und Bedürfnisse kennen möchte, braucht fachliche Kenntnisse. Für die Heimwerker ist es oft am besten, wenn die Fertigputze genutzt werden. Sand und Lehm können zwar eigenständig gemischt werden, doch es ist nicht so einfach, damit es das optimale Verhältnis gibt. Am besten wird ein Lehmfertigputz genutzt, der keine künstlichen Zusätze hat. Bei Lehmputz gibt es auch einen kleinen Nachteil, denn wenn er nicht abbindet, ist er im Vergleich zu herkömmlichem Putz nicht so hart. Wird der Lehmputz allerdings fachgerecht ausgeführt, kann die Festigkeit der Oberflächen mit jedem normalen Kalkputzen mithalten. Damit das Mineralgerüst von dem Material nicht großflächig reißt, sollte jedoch behutsam gebohrt und genagelt werden. Als Alternativen zu dem Lehmputz stehen auch Lehmstreichfarben oder Lehmstreichputze zur Verfügung. Sie sind schadstofffrei und bieten nicht den feuchtigkeitsregulierenden Effekt.

Was ist für den Lehmputz zu beachten?

Der Lehmputz absorbiert Schadstoffe und er reguliert Feuchtigkeit. Für den Naturbaustoff Lehm entscheiden sich bei Sanierungen und Neubauten immer mehr Bauherren. Jahrhundertelang wurde Lehm innerhalb von Deutschland für den Bau der Fachwerkhäuser genutzt. Heute nutzen einige Menschen den Lehm wieder als Wandputz. Bestehen die Wände aus Lehm, gibt es in Innenräume die gesunde und konstante Luftfeuchtigkeit. Ein Risiko für Erkältungen wird damit reduziert und die Schleimhäute der Anwohner werden geschont. Die relative Luftfeuchtigkeit bleibt bei Lehm bei etwa 50 % und dies wird umso stärker, je dicker die Lehmschicht ist. Positive Effekte gibt es jedoch auch schon bei geringeren Putzstärken. Lehm kann schließlich Schadstoffe, Ausdünstungen und Rauch absorbieren. Viele Menschen entscheiden sich für Lehmputz, die schon Allergien oder Beschwerden haben. Lehmputz kommt schließlich auch ohne künstliche Zusatzstoffe aus. Auch bei Bädern ist der Lehmputz geeignet, denn die Schimmelgefahr ist bei fachgemäßer Verarbeitung sehr niedrig.

 

Planschutztaschen A0 

Ob beim Hausbau oder bei der Wanderung, bei beiden braucht man einen Plan. Doch ein Plan kann schnell einen Schaden nehmen, damit es soweit nicht kommt, gibt es Planschutztaschen A0. Aus was Planschutztaschen hergestellt sind und man sie verwendet, kann man nachfolgend erfahren.

Planschutztaschen A0

Das sind Planschutztaschen A0

Planschutztaschen A0 sind je nach Modell aus Polyethylen hergestellt, sie sind an der Oberseite entweder mit einem Reißverschluss oder mit einem Klettverschluss ausgestattet. Durch den Reißverschluss oder den Klettverschluss, kann man seinen Plan zuverlässig mitführen und verschließen ohne das dieser herausfallen kann. Durch das Polyethylen ist die Planschutztasche transparent, sodass man den Inhalt immer erkennen kann. je nach Modell befindet sich an der Oberseite von der Planschutztasche noch ein Tragegriff. Sie wird in verschiedenen Größen angeboten, bei diesem Modell ist es im Format A0 gehalten.

Vorteile von Planschutztaschen A0

Natürlich stellt sich die Frage, welche Vorteile hat man durch Planschutztaschen A0? Wer gerade mal mit Baupläne im Außenbereich arbeitet oder mit einem Plan eine Wanderung durchführt, der kennt die Probleme wenn es mal regnet. Neben Regen können auch andere Witterungseinflüsse und Einflüsse wie Luftfeuchtigkeit einen schadhaften Einfluss auf einen Plan nehmen. Durch die Planschutztasche werden solche Schäden an einem Plan verhindert. Zudem hat eine solche Planschutztasche noch einen anderen Vorteil, nämlich der das der Plan immer geöffnet ist. Lästiges Auf- und Zufalten entfällt damit, man hat ihn immer griffbereit. Durch die Verarbeitung der Planschutztasche kann man Pläne einfach damit bestücken, aber auch wieder entfernen. Welche Pläne in die Planschutztasche passen, ergibt sich immer vom Format. Und ist die Planschutztasche mal schmutzig, kann man diese aufgrund vom Material bei den Planschutztaschen A0 jederzeit bei Bedarf leicht wieder reinigen.

Kauf von Planschutztaschen A0

Wer sich jetzt eine Planschutztasche kaufen möchte, der kann dieses im Handel vor Ort oder über das Internet tun. Gerade im Internet findet man eine Vielzahl an Angebote, diese unterscheiden sich nicht nur im Detail bei der Verarbeitung, sondern vor allem auch beim Kaufpreis. Gerade aufgrund der Vielzahl der Angebote, sollte man diese ruhig mal genauer in den Blick nehmen. Durch die Unterschiede bei der Verarbeitung, aber auch durch die Kaufpreise sollte man die Angebote vergleichen, klicke hier. Hier kann man gerade im Internet das Werkzeug der Shoppingsuche verwenden. Über diese kann man die Angebote miteinander vergleichen, gerade weil sie auch alle angezeigt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit einer Filterung der Angebote, zum Beispiel auf der Grundlage vom Kaufpreis. Letztlich kann man über diesen Weg am schnellsten passendePlanschutztaschen A0 finden und auch bequem über das Internet kaufen.

 

 

markierte Wörter merken

 

Mehr Sicherheit mit dem passenden Kinderfahrradständer

Ganz egal ob für ein Fahrrad, für den Roller oder für ein Laufrad. In einem Kinderfahrradständer können alle diese Fahrzeuge sicher untergebracht werden und dort ist für jedes dieser Räder Platz. Es ist das wichtigste für Kinder das sie sehr selbstständig sind. Ein sehr großer und wichtiger Schritt in die Mobilität ist das Laufrad. Er ist auch ein wichtiger Schritt in die Eigenständigkeit. Wenn dann noch nach der Fahrt am Zielort für die Kinder ein Kinderfahrradständer schon bereit steht wo die Kinder dann ihre Fahrzeuge selbstständig anschließen können, dann ist die Freude der Kinder groß. Viele Fahrradfahrer haben sich schon geärgert das für das kleine Fahrrad meistens in den großen Fahrradständern kein Platz ist und in den großen Fahrradständer findet das kleine Fahrrad keinen Halt.

Meistens findet man sie vor einer Arztpraxis, vor einem Eiscafé oder auch in einem Park. Bei den großen Fahrradständern muss das Fahrrad erst mit mühe in den Ständer hineingehoben werden. Für die Kinder ist das nicht vom Vorteil, da sie das nicht ohne Hilfe der Eltern schaffen. Meistens haben die Kinderfahrräder dickere Reifen obwohl sie einen kleineren Reifendurchmesser haben. Deswegen sind Kinderfahrradständer deshalb viel Sinnvoller für Kinder als die großen Fahrradständer.

Kinderfahrradständer: nicht nur für Fahrräder geeignet

Die Kinderfahrradständer haben eine viel niedrigere Bügelhöhe. Das hat den Vorteil, dass sie auch von kleinen Kindern, die etwa im Laufrad-Alter sind, ganz unkompliziert und einfach genutzt werden können. Aus diesem Grund findet man die Kinderfahrradständer meistens an Kitas oder Grundschulen. Man bekommt die Kinderfahrradständer in bunten und fröhlichen Lackierungen, damit sie die Kinder zusätzlich noch ansprechen. So wird den Kindern auch meistens bewusst das dieser Kinderfahrradständer für sie gemacht ist und sie dort ihr Fahrrad, Laufrad oder ähnliches Fahrzeug abstellen können.

Kinderfahrradständer in verschiedenen Varianten

Es stehen einem verschiedene Kinderfahrradständer in unterschiedlichen Designe und Funktionalität zur Auswahl. Sie werden zwischen Anlehnbügeln, an die Laufräder, Roller und Fahrräder einfach angelehnt oder festgekettet werden unterschieden. Der Vorteil daran ist, dass die Fahrräder dann nirgendwo reingehoben werden müssen. Es gibt auch Fahrradständer an denen Klemmen befestigt sind. Dort muss dann nur das Vorderrad hineingeschoben werden und dann kann man sie mit dem Ständer per Schloss verbinden um das Fahrrad so vor einem Diebstahl zu schützen. Ein Vorteil ist das die Räder so platzsparend geparkt werden können. Bei dieser Variante stehen die Räder des Fahrrads auch sehr stabil. Für sehr kleine Räder gibt es noch den Rollerständer. Bei dieser Variante können die Fahrzeuge von beiden Seiten eingestellt werden. Das hat dann den Vorteil das Platz gespart wird.