Drachenblut – ein Wirkstoff aus der Natur

Immer mehr Menschen interessieren sich für die natürlichen Belange und Vielfalten, sodass sie früher oder später auch zum Drachenblut gelangen. Dieses Harz ist schon seit tief ins 16. Jahrhundert begehrt und kennen vor allem all jene, die sich mit der Naturmedizin und den Wirkstoffen aus der Natur beschäftigen. Insbesondere in Südamerika ist es weiterhin so, dass diese Wirkstoffe noch immer unter Einsatz sind oder primär, denn die örtlichen Völker (indigene Völker) sind spezialisiert auf die Essenz Drachenblut und allgemeine Hinterlassenschaften aus der Blüte Mutternaturs. Doch was ist das eigentlich dieses Drachenblut und was bewirkt es? Das erfahren Sie unkompliziert hier.Drachenblutbaum

Drachenblut findet für die äußere Anwendung einen hohen Anklang

Bei Symptomen, die insbesondere äußerlich sind, kommt das gewonnene Harz zum Einsatz. Das ist im Übrigen nicht ein klassisches Harz wie es hierzulande üblich ist, sondern müssen es spezielle Bäume sein. Viele davon wachsen eben nur in Südamerika oder in Mittelmeerregionen. Bei Entzündungen oder leichten Schmerzen kommen diese Wirksamkeiten daher besonders gut zum Einsatz und sollten sie auch weiterhin, um medikamentöse Behandlungen vermeiden zu können. Sogar bei Insektenstiche wird dieser Wirkstoff sehr gerne angewandt, weil er dazu für die Damen und Herren in Südamerika stets verfügbar ist, aber auch mittlerweile in Europa, wo der natürliche Wirkstoff verkauft wird.

Drachenblut als natürliche Alternative zu Medikamenten

Eines ist sicher, wer sich für das beliebte Drachenblut entscheidet, der verzichtet auf die medikamentöse Behandlung mit Chemie. Denn hier ist einzig und allein das Werk Mutternaturs im Vordergrund, um damit wiederum die Gesundheit zu fördern. Aus Peru stammen viele derartige Produkte zum Beispiel, welche als Antiseptikum angewandt werden. Sie sind ohne jegliche Zusätze und natürlich auch vegan, da sie rein natürlichen Ursprungs sind und ohne tierische Bestandteile. Damit sind sie zurecht so beliebt, dass vermehrt Heilpraktiker und Fans der Naturmedizin zugreifen, wo Mutternatur doch einiges zu bieten hat, um Medikamente aus der Pharmaindustrie zu vermeiden.

Wer sich für die Wirkungsvielfalt der Erde interessiert oder von Mutternatur, der ist nicht gleich ein Heilpraktiker und Esoterik-Fan. Doch viele tun dies genauso ab. Es geht primär darum, die Möglichkeiten zu nutzen, die auf Erden geboten werden ohne, dass direkt starke Nebenwirkungen wie in der Pharmaindustrie auftreten. Deswegen freuen sich derart viele Menschen, dass das beliebte Drachenblut im Fokus steht, wovon schon viele geradezu schwärmen. Immerhin ist es die Wirkungskraft vieler Medikamente in einem, aber dafür deutlich gesünder, preiswerter und ohne künstliche Zusätze sowie Chemie. Wer will da noch auf Medikamente aus der Apotheke zurückgreifen, wenn eine gewisse Vielfalt auch bei Mutternatur zu finden ist?

Beruhigende und entzündungshemmende Wirkung durch geschmacksneutrale CBD Kapseln

CBD Kapseln tragen das hochwertige Cannabidiol in sich und unterscheiden sich kaum vom Öl aus Cannabidiol, das in Flaschen erhältlich ist. Man schmeckt den herben Beigeschmack durch die CBD Kapseln nicht, da sich das CBD Öl in der Kapsel befindet. Die Kapseln setzen sich aus Gelatine oder pflanzlicher Cellulose zusammen. Gute CBD in Kapselform enthalten keine Zusätze und keinen oder nur einen geringen THC-Gehalt. Bestandteile von CBD Kapseln sind Hanföl, Olivenöl sowie Kokos, bzw. MCT-Öl. Andere Zutaten, wie zum Beispiel Terpene, Vitamine, Aminosäure sowie Glycerin, können ebenfalls enthalten sein.Kapseln

Wirkung von CBD Kapseln

Das Einsetzen der Wirkung dauert länger aufgrund der umgebenden Kapsel. Erst im Magen löst sich das Äußere der CBD Kapsel auf. Cannabidiol hat keine berauschende Wirkung, sondern eine hemmende und beruhigende Wirkung. CBD in Kapselform werden zum Stressabbau sowie zur Steigerungen des Wohlbefindens verwendet. CBD ist ein entkrampfendes Mittel und wird zur Behandlung von Epilepsie sowie Anfällen eingesetzt. Außerdem lindert CBD Schmerzen sowie Entzündungen bei Erkrankungen, wie zum Beispiel Arthritis und Multipler Sklerose. CBD lindert bei Krebspatienten die Nebenwirkungen, wie beispielsweise Schmerzen und Schlaflosigkeit. Außerdem kann CBD bei der Behandlung von Krebs vorteilhaft sein. CBD ist wirksam bei der Behandlung von Herzerkrankungen wegen der entzündungshemmenden Eigenschaften. Sie reduzieren die Entzündungen und stärken das Herz-Kreislauf-System. CBD kann Darmentzündungen reduzieren, indem das Neuroimmunsystem kontrolliert wird. Zudem ist CBD bei Schlafstörungen wirkungsvoll, denn es verschafft ein entspanntes und schläfriges Gefühl. Durch CBD werden Symptome von Depressionen und Angststörungen reduziert. CBD bietet Patienten mit posttraumatischen Belastungsstörungen ebenfalls Linderung.

Nebenwirkungen und Risiken

CBD Kapseln sind ein gut verträgliches Nahrungsergänzungsmittel. Nebenwirkungen sind selten und in der Regel sehr mild. Trockener Mund gehört zu den möglichen Nebenwirkungen von CBD in Kapselform. Eine höhere CBD-Konzentration kann einen vorübergehenden Blutdruckabfall verursachen. CBD in Kapselform können zu Durchfall führen, da CBD mit dem Verdauungssystem interagiert. Schläfrigkeit zählt auch zu den Nebenwirkungen. Daher ist es wichtig, nach der Einnahme von CBD in Kapselform kein Auto zu fahren. Zudem kann CBD die Wirkung von Arzneimitteln beeinflussen, EifelSan. Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit und Appetitlosigkeit kommen.

Dosierung und Einnahme

Die Einnahme von CBD in Kapselform ist ganz einfach. Sie werden mit etwas Flüssigkeit unzerkaut geschluckt. Einige Hersteller empfehlen, 30 Minuten nach der Einnahme der CBD Kapseln zu warten, bevor man die nächste Mahlzeit zu sich nimmt. Die Dosierung hängt von der Art und Schwere der Beschwerden ab. Bei leichten Beschwerden sind Kapseln mit niedrigem CBD-Gehalt ausreichend. Bei chronischen Erkrankungen sowie stärkeren Beschwerden sind höhere Dosierungen empfehlenswert. Sinnvoll ist es, mit einer niedrigen Dosierung anzufangen und bei Bedarf die Dosierung schrittweise zu erhöhen. Die Dosierung von CBD in Kapselform liegt im Bereich von 10 mg Cannabidiol bis 50 mg pro Kapsel. Eine Konzentration von 10 Prozent ist gängig.